fbpx
 

Storytelling in Sicily

400EUR per person

Dokumentar Fotografie | Fortgeschrittene

Jeder Stein erzählt eine Geschichte, die wir während dieses Workshops entdecken wollen. Im Hinterland der Sikaner Berge und des Tal des Belice begeben wir uns auf die Spurensuche nach sizilianischen Traditionen, Kunst und Geschichte. Die viertägige Tour richtet sich an alle, die ihre Fähigkeiten im Bereich des visuellen Storytellings und der Landschaftsfotografie verbessern möchten. Der Workshop startet mit einer Reise in die Vergangenheit und führt uns zu den antiken Ruinen von Segesta sowie dem vom Erdbeben zerstörten Gibellina und der Geisterstadt Poggioreale. Auf der „Kunst Farm“ des Bildhauers Lorenzo Reina besuchen wir schließlich das außergewöhnliche Teatro Andromeda und erfahren mehr über den Anbau lokaler Produkte mit den Methoden der Permakultur. Eines der Highlights ist die Osterprozession von Prizzi, einem kleinen Dorf in den Bergen. Hier verschmelzen religiöse Traditionen und heidnische Rituale beim „Tanz der Teufel“ zu einem großen Fest. Der sizilianische Dokumentarfilmer und Naturfotograf Mathia Coco wird den Workshop als erfahrener Coach leiten und jeden Tag eine besondere „Mission“ stellen. Während der Work Labs am Abend hilft er jedem Teilnehmer ein individuelles fotografisches Set zu erstellen und moderne Lösungen in der Bildbearbeitung zu finden. Hier bietet sich die Gelegenheit gemeinsam die Aufnahmen zu sichten und sich über Bildsprache sowie die Erlebnisse der Reise auszutauschen.

WORKSHOP DATE

Der nächste Workshop ist für den folgenden Termin vorgesehen. Bitte überprüfe mithilfe unseres Booking Tools die Verfügbarkeit freier Plätze für das betreffende Datum oder kontaktiere uns für weitere Fragen und Informationen unter mail@siciscatta.com.

vom 18. bis 21. April 2019
vom 09. bis 12. April 2020
Dein Coach

Coach dieses Workshops ist Mathia Coco. Der erfahrene Naturfotograf und Filmemacher gehört dem Verband „Italienischer Naturfotografen“ an und gründete gemeinsam mit seinem Bruder Stefano Coco die Produktionsfirma RICCIO BLU. Sein preisgekrönter Dokumentarfilm „Ustica. Gli anni del diamante “ erzählt die außergewöhnliche Geschichte der kleinen sizilianischen Insel Ustica, auf der Baseball zu einem Traum aller Generationen wurde.

www.mathiacoco.com

Kosten

Der Workshop Tarif von 400 EUR enthält: die Betreuung durch einen Fotografie Coach, Local Guides, digitale Lernmaterialien, Willkommens- und Abschiedsessen, sowie das SiciScatta Kit.

Discount: 20 % Rabatt für Fotografie- und Filmstudenten (nur mit offiziellen Nachweis) sowie Gruppenbuchungen ab 4 Personen.

Reisekosten: Basierend auf den Erfahrungen vergangener Workshops liegen die Reisekosten für diese Tour bei etwa 450 EUR (einschließlich Unterkunft, Verpflegung und Transfers vor Ort). Dank der Zusammenarbeit mit vertrauensvollen lokalen Agenturen und Tour Operators können wir Dich bei der Reiseplanung und Buchung deines Aufenthalts unterstützen. Bitte kontaktiere uns für weiterführende Informationen.

Passt es zu mir?

Der Workshop wird fortgeschrittenen Fotografen empfohlen, die bereits auf grundlegende Fähigkeiten zurückgreifen können und ihr persönliches Portfolio mit einzigartigen Dokumentar- und Landschaftsaufnahmen verbessern möchten. Wir erwarten, dass die Teilnehmer mit ihrer eigenen (digitalen) Kamera und Objektiven vertraut sind und problemlos mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen umgehen können.

Jeder Steinblock birgt eine Statue in sich. Es ist Aufgabe des Bildhauers, diese freizulegen.

Michelangelo

  • Departure Time
    10 Uhr Palermo
  • Return Time
    20 Uhr Palermo
  • Included
    Personal Guide
    Photography Coach
    SiciScatta Kit
    Training Materials
    Welcome & Farewell Meal
  • Not Included
    Unterbringung & Transfers
1
TAG 1: HALLO PALERMO

Nach der Ankunft in Palermo werden wir uns zu einer Fotoexpedition im Altstadtzentrum von Palermo treffen und uns dort von unserem Impuls und unserer Kreativität leiten lassen. Zwischen den kleinen Gassen der sizilianischen Metropole gelangen wir schließlich zum größten Straßenmarkt der Stadt, dem Ballarò. Eingetaucht in eine einzigartige Sinfonie aus Farben, Klängen und Gerüchen beobachten die Händler bei ihrem bunten Treiben und entdecken sowohl alte Traditionen wie multikulturelle Lebenswelten. Hier ist das arabische Erbe längst vergessener Tage noch zu spüren und Menschen aller Generationen und Länder treffen aufeinander. Am Ende des Tages treffen wir uns zu einem ersten Work Lab. Hierbei stellen sich alle Teilnehmer mit ihrem Portfolio sowie den Aufnahmen des Tages vor und lernen die verschiedenen Stile und Ambitionen innerhalb der Gruppe kennen.

2
TAG 2: STEINERNE ERINNERUNGEN

Der zweite Tag beginnt früh am Morgen. Mit einem Minivan fahren wir zu den Ruinen von Segesta um dort das Morgenlicht einfangen. Die Säulen des antiken griechischen Tempels und Amphitheaters erzählen uns mehr über die lange Geschichte der Mittelmeerinsel. Anschließend geht es weiter zur "Geisterstadt" von Poggioreale, die 1968 durch eines der schwersten Erdbeben der Geschichte zerstört wurde und bis heute scheinbar unberührt dem Lauf der Zeit entrinnen konnte. Die gespenstische Atmosphäre dieses verlassenen Ortes schenkt uns zahlreiche Fotomotive. Nach ausreichend freier Zeit für fotografische Erkundungen setzen wir unsere Fahrt nach Gibellina Vecchia fort. Eingebettet zwischen Weinbergen und erbaut auf den Ruinen der vom Erdbeben zerstörten Stadt erschuf der Künstler Alberto Burri eines der größten Landschaftsdenkmäler zeitgenössischer Kunst, das "Cretto von Gibellina". Entlang dem Labyrinth der kolossalen Skulptur können wir mit abstrakten Linien und Formen experimentieren. Der Tag endet mit einem Work Lab am Abend, in dem wir die Erfahrungen des Tages teilen.

3
TAG 3: FASZINATION ANDROMEDA

Am nächsten Tag führt uns die Reise auf über 1000 Meter zur "Fattoria dell'Arte" (Kunst Farm) des ehemaligen Schäfers und Bildhauers Lorenzo Reina. Nach dem Tod seines Vaters erbte der Künstler dessen Weideland und erschuf dort ein architektonisches Meisterwerk: In über 30 Jahren erbaute er das Teatro Andromeda, eine außergewöhnliche Kunstinstallation die Siziliens antike Geschichte neuinterpretiert. Mittlerweile veranstaltet Lorenzo mehrmals im Jahr Theatervorstellungen, Konzerte und Tanzperformances. Bevor wir zur "Magic Hour" das imposante Panorama des Theaters einfangen, werden wir den Rest der Farm kennenlernen, mehr über die Anbautechniken der Permakultur erfahren und sehen wie Lorenzo und seine Familie leben und arbeiten. Zum Mittag erwartet uns ein gastronomischer Höhepunkt, basierend auf den Produkten des Bauernhofs und traditioneller sizilianischer Kochkunst. Der erlebnisreiche Tag endet mit einem Work Lab zur Bildbearbeitung.

4
TAG 4: TANZ DER TEUFEL

Der letzte Tag ist das Highlight unseres Workshops und widmet sich voll und ganz den erzählerischen Elementen der Straßen- und Dokumentarfotografie. Wir werden an der traditionellen Osterprozession von Prizzi teilnehmen. Diese kleine Stadt feiert alljährlich den "Tanz der Teufel" während der Karwoche. Die einzigartige und groteske Osterzeremonie repräsentiert gute und böse Kräfte, die sich bekämpfen. Die als Teufel verkleideten Figuren, deren Köpfe sich hinter riesigen Masken verbergen, ziehen durch die Straßen des Dorfs bis "Engel" ihren Tanz beenden. Das Fest lässt alte heidnische Traditionen aus dem Mittelalter mit religiösem Glauben verschmelzen. Alle Fotografen haben hier die Möglichkeit ein Set von Bildern zu erstellen, welche die einzigartigen Gesichter und spirituelle Ereignisse der Prozession festzuhalten.  Zum Ende des Tages geht die Reise zurück nach Palermo, hier verabschieden wir uns mit einem Abschiedsdinner und einem finalen Screening aller Bilder.

Monti Sicani:

Im Landesinnern Siziliens, zwischen Agrigento und Palermo gelegen, trifft man noch auf unberührte Natur und die malerischen Hügellandschaften der Sikaner Berge (Monti Sicani). In Höhen von 900 bis 1500 Metern, erinnern archäologische Stätten noch an die Zeit der Sikaner, der Urbevölkerung Siziliens, die als nomadische Viehzüchter und Bauern noch vor den Griechen auf der Insel lebten. Fernab vom Tourismus sind die Monti Sicani ein Kleinod, das noch immer nicht die Aufmerksamkeit erhält, die es verdienen würde. Dabei waren diese Berge in antiken Zeiten jener Ort an dem die Flucht des griechischen Baumeister Daidalos vor dem erzürnten König Minos von Kreta endete. Am Hofe des sikanischen Königs Kokalos fand das Genie Asyl und ließ einen Tempel errichten, in dem er seine berühmten Flügel dem Gott Apollon weihte. Minos der Daidalos mit seiner Flotte bis nach Sizilien verfolgte, ertrank letztlich im Fluss Sikanos. Heute sind die alten Mythen beinahe vergessen. Dafür sind Handwerkskunst und traditionelle Schäferkultur tief mit der Umgebung verwurzelt. Sizilianische Käsespezialitäten wie Ricotta und Tumazza werden hier noch nach traditionsreichen Rezepten hergestellt. Zu den Dörfern die Teil des Naturparks sind gehören insbesondere Santo Stefano di Quisquina, Bivona, Burgio, Cammarata, Castronovo di Sicilia, Chiusa Sclafani, Contessa Entellina, Giuliana, Palazzo Adriano, Prizzi, San Giovanni Gemini und Sambuca di Sicilia.

Valle del Belice: Entlang des Flusses Belice, zwischen Trapani und Agrigento, befindet sich eine der schönsten Gegenden des westlichen Siziliens – reich an Geschichte, Traditionen, Natur und gastronomischer Exzellenz. Für diejenigen, die das magische Hinterland Siziliens entdecken möchten und auf der Suche nach wilder Natur sind, ist das Naturschutzgebiet des Belice der beste Ort.  Die Farben, Atmosphäre und Licht rund um das Tal des Belice erinnern zuweilen an Afrika. Die Geschichte dieses Gebiets reicht mehr als 2500 Jahren zurück. Aber auch die jüngste Vergangenheit hat hier Spuren hinterlassen. Während eines der verheerenden Erdbebens Italiens am 14. und 15. Januar 1968 starben rund 400 Menschen, und 100.000 Menschen wurden obdachlos. Das Epizentrum des Bebens lag zwischen den vollständig zerstörten Städten Gibellina, Salaparuta und Poggioreale. Da in Sizilien die Afrikanischen und Eurasischen Erdplatte zusammentreffen, ist die Geschichte der Insel von großen zerstörerischen Naturphänomenen wie Erdbeben, Tsunamis und Vulkanausbrüchen geprägt.

Fakten:

  • Workshop-Typ: Dokumentar- und Straßenfotografie
  • Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene
  • Klasse: ab 4 bis 8 Teilnehmer

SiciScatta Tour Kit:

  • Personalisierte Straßenkarte von Palermo
  • Digitaler Reiseführer auf Google Maps
  • Infomaterialien über kulturelle Seitenblicke, lokale Projekte und historische Backgrounds
  • SD Memory Card für deine Kamera
  • Eintritt zu archäologischen Stätten

Was du mitbringen solltest?

  • Digitale Fotokamera mit allem, was dazugehört (Kabel, Ladegerät, Kartenleser)
  • Wir empfehlen eine externe Festplatte, um tägliche Aufnahmen zu sichern.
  • Ein Minimum an Objektiven (wir empfehlen eine 24 bis 50mm Festbrennweite + Zoomobjektiv und / oder Teleobjektiv)
  • Laptop mit Ladekabel
  • Optional: Weitere Fotoausrüstung (Stativ, Filter und was auch immer du wünschst)
  • Bequemes Schuhwerk

Finde hier alle detaillierten Informationen über unsere allgemeinen Reise- und Geschäftsbedingungen.