fbpx
 

Secret Trails

500EUR per person

Landschaftsfotografie | Anfänger, Fortgeschrittene

Es braucht mehr als ein Wunder, um eine sogenannte „gute Fotografie“ zu machen. Um das zu sehen, was oftmals verborgen ist, ist es entscheidend achtsam zu sein und klug zu wählen. Ganz in diesem Sinne ist das Angebot dieser einzigartige Reiseroute. Vergessene Orte wie der „Pacro dei Mostri“ in der Nähe des kleinen Dorfes Caltavuturo führen zur kreativen Stille. Im Einklang mit der Natur folgen wir den alten Bergpfaden der sizilianischen Banditen, erfahren mehr über ihre Geschichte und rücken das Madonie Gebirge in seiner wildesten und ursprünglichsten Art in den Fokus. Während dieses Workshops bist du nicht nur den Geheimnissen der Fotografie auf den Fersen, sondern entdeckst auch die verstecktesten Orte Siziliens. Am Ende eines jeden Tages kehren wir erfüllt von der Schönheit der Bergwelt zu unserer Unterkunft zurück und bearbeiten sowie sichten gemeinsam unsere Aufnahmen. Dein Coach, der erfahrenen Naturfotograf Mathia Coco, unterstützt dich dabei kontinuierlich bei der Erstellung eines persönlichen fotografischen Sets.

vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
vom 3. bis 6. Oktober 2019
WORKSHOP DATE

Bitte überprüfe mithilfe unseres Booking Tools die Verfügbarkeit freier Plätze für das betreffende Datum oder kontaktiere uns für weitere Fragen und Informationen per Email an mail@siciscatta.com

Your Coach

Coach dieses Workshops ist Mathia Coco. Der erfahrene Naturfotograf und Filmemacher gehört dem Verband „Italienischer Naturfotografen“ an und gründete gemeinsam mit seinem Bruder Stefano Coco die Produktionsfirma RICCIO BLU. Sein preisgekrönter Dokumentarfilm „Ustica. Gli anni del diamante “ erzählt die außergewöhnliche Geschichte der kleinen sizilianischen Insel Ustica, auf der Baseball zu einem Traum aller Generationen wurde.

www.mathiacoco.com

Costs

Der Workshop Tarif von 500 EUR enthält: die Betreuung durch einen Fotografie Coach, Local Guides, digitale Lernmaterialien, Willkommens- und Abschiedsessen, sowie das SiciScatta Kit.

Discount: 20 % Rabatt für Fotografie- und Filmstudenten (nur mit offiziellen Nachweis) sowie Gruppenbuchungen ab 4 Personen.

Reisekosten: Basierend auf den Erfahrungen vergangener Workshops liegen die Reisekosten für diese Tour bei etwa 450 EUR (einschließlich Unterkunft, Verpflegung und Transfers vor Ort). Dank der Zusammenarbeit mit vertrauensvollen lokalen Agenturen und Tour Operators können wir Dich bei der Reiseplanung und Buchung deines Aufenthalts unterstützen. Bitte kontaktiere uns für weiterführende Informationen.

Accomodation

Unsere Empfehlung für den Aufenthalt während des „Secret Trails“ -Workshops ist das familiengeführte B&B Agriturismo Cuca, etwa 3 km außerhalb des Ortes Polizzi Generosa. Umgeben von deder malerischen Landschaft und den Düften des „Tals der Haselnüsse“, in einer alten Villa aus dem späten 18. Jahrhundert, können Gäste ihren Urlaub hier in Kontakt mit der Natur verbringen, Der Bauernhof erstreckt sich über zwei Etagen. Im Obergeschoss befindet sich der private Bereich der Eigentümer, im Erdgeschoss ein kleines Apartment mit 2 Zimmern, einem Badezimmer und einer Küche sowie ein Doppelzimmer mit Bad; ein Gemeinschaftsraum und die Küche. Ein Nebengebäude, in dem sich einst die Scheune befand, verfügt über 2 Zimmer mit separaten Bädern, darunter eines für Gäste mit Behinderungen. Die Mahlzeiten werden exklusiv für die Gäste des B&B zubereitet und basieren auf Produkten des Bauernhofs selbst oder Höfen der Nachbarschaft angebaut. Seit 2001 hat der Betrieb das Gütesiegel „biologischer Bauernhof“ und produziert vor allem die einheimische Badda-Bohne, Haselnüsse, Obst sowie Olivenöl.

Wie bei all unseren Workshop-Angeboten kannst Du frei entscheiden, welche Unterkunft du buchst und ob du mit deinem eigenen Fahrzeug anreist oder wir dich bei der Planung deiner Reise mithilfe unserer lokalen Partner unterstützen sollen.

Is it for me?

Der Workshop wird Anfänger oder fortgeschrittenen Fotografen empfohlen, die bereits auf grundlegenden technische Fähigkeiten zurückgreifen können und ihr persönliches Portfolio mit einzigartigen Dokumentar- und Landschaftsaufnahmen verbessern möchten. Wir erwarten, dass die Teilnehmer mit ihrer eigenen (digitalen) Kamera und Objektiven vertraut sind und problemlos mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen umgehen können.

Adopt the pace of nature. Her secret is patience.

Ralph Waldo Emerson

  • Departure Time
    09:00 Uhr
  • Return Time
    18:00 Uhr
  • Included
    Personal Guide
    Photography Coach
    SiciScatta Kit
    Training Materials
    Welcome & Farewell Meal
  • Not Included
    Unterbringung & Transfers
1
TAG 1: IN DEN TIEFEN DES CANYONS

Wir fahren in einem Minivan zur Kalksteinschlucht "Gole di Tiberio". Vor etwa 200 Millionen Jahren hat sich der Fluss Pollina seinen Weg durch die Felsen geebnet. Entstanden ist mystische Landschaft, die als perfekte Umgebung für unsere Naturaufnahmen dient. Im Schlauchboot und zu Fuß im Flussbett versuchen wir, die beeindruckenden Reflexionen an den Felswänden im Morgenlicht einzufangen. Nach einem ausgiebigen Picknick inmitten der Natur, geht es hinauf in die Berge von wo wir mit einem einzigartigen Panoramablick über das kleine Dorf San Mauro Castelverde belohnt werden. Nach Ankunft in Polizzi Generosa kommen wir schließlich zu einem ersten Working Lab zusammen bei dem wir uns kennenlernen und jeder teilnehmende Fotograf die Möglichkeit hat, sich mit seinem Portfolio vorzustellen.

2
TAG 2: ÜBER SIZILIENS DÄCHERN

Unser zweiter Workshop-Tag beginnt mit einem reichen Frühstück am Morgen und der Vergabe unserer täglichen "Mission". Im Anschluss begeben wir uns auf eine Trekkingtour hinauf ins Madonie Gebirge, wo unberührte Natur und einsame Bergpfade für unvergessliche Ausblicke und atemberaubende Landschaftsaufnahmen sorgen. Bevor wir am Nachmittag zu unserer Unterkunft zurückkehren, genießen wir unser Lunch Paket mit traditionellen Produkten der Region. Am Abend gibt es die Möglichkeit an einem Working Lab zur Bildbearbeitung teilzunehmen und die Top-Aufnahmen zu sichten. Beim gemütlichen Ausklang mit einem Glas Wein tauschen wir uns über die Eindrücke des Tages aus und inspirieren uns gegenseitig.

3
TAG 3: ÜBER BANDITEN UND MONSTER

Nach dem Frühstück fahren wir zum Bergdorf Caltavuturo, wo wir unseren Lokalmatador Tommaso auf uns wartet. Es bedarf eines speziellen Guides, um zu verstehen, was sich hinter einem einfachen Blick verstecken kann.  Zum Beispiel an vergessenen Orten wie dem "Parco dei Mosti" (dt. Park der Monster), einem von Tommaso benannten Jahrhunderte alten Olivenhain an dem er uns zu schöpferischer Stille führt und die "Pareidolia" jeden Fotografen auf einzigartige und persönliche Weise in der Seele der Bäume erscheint. Wir besuchen die antiken Schafställe zwischen den Felsen und blicken hinunter in weite an deren Horizont das Meer erscheint. Nach einer Wanderung durch den "Steinernen Wald" gelangen wir schließlich zu einer Grotte, in der sich in früheren Zeiten die sizilianischen Banditen versteckten. Unser fotografisches Auge wird dabei von Tommasos unendlichen Geschichtenfundus begleitet. Dessen abenteuerlicher Vintage Land Rover hilft uns all das mühelos an einem einzigen Tag zu entdecken. Der letzte gemeinsame Abend endet schließlich mit einem besonderen Abschiedsessen.

4
TAG 4: ZURÜCK INS MITTELALTER

Am Morgen hast die Möglichkeit entweder an einem weiteren Editing Workshop teilzunehmen oder zu einem der mittelalterlichen "Borghi" (dt. Dörfer) im Madonie Gebirge aufzubrechen. Die kleinen Gassen und historischen Ansichten bilden hervorragende Fotomotive. Hier lässt sich ausgezeichnet ein Set an Straßenfotografieren produzieren. Nach dem Mittagessen treffen wir uns zu einem finalen Screening der Aufnahmen des Workshops und verabschieden uns von den Bergen, bevor wir nach Palermo zurückkehren.

Im Norden der Provinz Palermo liegt der Europäische Geopark "Parco delle Madonie". Die Madonie verlängern das Nebrodi Gebirge und die Monti Peloritani nach Osten. Der Pizzo Carbonara ist mit 1979 Metern nach dem Ätna der höchste Berg Siziliens. Weitere Gipfel des Hochgebirges sind San Salvatore (1912 m), Ferro (1906 m), Mùfara (1865 m) und Corcò (1857 m). Die meisten der Dörfer im Madonie Gebirge wurden um das neunte Jahrhundert von den Sarazenischen Arabern gegründet und sind unter den Normannen zu größeren Siedlungen herangewachsen. Andere sind auf den Grundmauern ehemaliger griechischer und römischer Siedlungen errichtet. Im Norden erstreckte sich die Region entlang des historischen Flusses Pollina zwischen den Städten Gratteri, Isnello, San Mauro Castelverdeund Castelbuono bis zur Küste von Cefalù. Im Osten dagegen erreicht man von der Autobahn aus die wunderschönen Borghi von Polizzi Generosa, Sclafani Bagni, Caltavuturo (Arabisch Kalat-Abi-Thur) und Collesano. Im Westen liegen dagegen die malerischen Orte Geraci Siculo, Gangi, Petralia Sottana und Petralia Soprana, die mit ihren mittelalterlichen Ruinen und Charme von alten Zeiten flüstern. Die hohen Felsspitzen der Madonie sind in dieser Gegend von Ende Dezember bis Mitte März normalerweise mit Schnee bedeckt und locken Wintersportler in das neu erschlossene Skiressort Piano Battaglia. Im Frühjahr, Sommer und Herbst zieht die unberührte Natur der Berge dagegen zahlreiche Wanderer und Bergsteiger an.  Der Naturpark ist zum größten Teil bewaldet und beherbergt einige Wildkatzen und Hirsche, Stachelschweine, Füchse, Hasen und zahlreiche Raubvögel wie Adler und Falken. Unter der einheimischen Flora befinden sich die riesige Stechpalme (einige von ihnen sind über dreihundert Jahre alt), wilde Olivenhaine (Oleasters) und die seltene lokale Madonische Fichte oder auch "Sizilianische Tanne" sowie die blühende Manna-Asche. Wie in vielen "Mikroregionen" Sizilien gibt es auch in den Madonie kulinarische Spezialitäten und eine eigene traditionelle Küche, die vor allem Wildgerichte, Pilzrezepte sowie zahlreiche Käseprodukte umfasst.
Fakten:
  • Workshop-Typ: Natur- und Landschaftsfotografie
  • Schwierigkeitsgrad: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Klasse: ab 4 bis 8 Teilnehmer
SiciScatta Tour Kit:
  • Personalisierte Karte der Madonie Region
  • Digitaler Reiseführer auf Google Maps
  • Infomaterialien über kulturelle Seitenblicke, lokale Projekte und historische Backgrounds
  • SD Memory Card für deine Kamera
Was du mitbringen solltest?
  • Digitale Fotokamera mit allem, was dazugehört (Kabel, Ladegerät, Kartenleser)
  • Wir empfehlen eine externe Festplatte, um tägliche Aufnahmen zu sichern.
  • Ein Minimum an Objektiven (wir empfehlen eine 24 bis 50mm Festbrennweite + Zoomobjektiv und / oder Teleobjektiv)
  • Laptop mit Ladekabel
  • Optional: Weitere Fotoausrüstung (Stativ, Filter und was auch immer du wünschst)
  • Bequemes Schuhwerk (empfohlen Trekking Schuhe!)
  • Rucksack für Tagesausflüge
  • Badebekleidung (optional)
Finde hier alle detaillierten Informationen über unsere allgemeinen Reise- und Geschäftsbedingungen.